Umjubeltes Konzert des Heeresmusikkorps 12 in Heroldsberg

Heeresmusikkorps 12 in HeroldsbergFrenetischen Beifall erntete das Heeresmusikkorps 12 bei seinem Auftritt in der Herolsberger Mehrzweckhalle. Der Lions Club Eckental-Heroldsberg hatte zu dem Benefizkonzert geladen und Präsident Klaus-Peter Päuser freute sich, etwa 500 Gäste begrüßen zu dürfen. Die Bundeswehrmusiker vom Standort Veitshöchheim zeigten während ihres zweieinhalbstündigen Programms, wie vielfältig das Repertoire eines großen sinfonischen Blasorchesters heute sein kann. Der Leiter des Heeresmusikkorps 12, Oberstleutnant Burkard Zenglein, führte das Publikum in die jeweiligen Genres mit interessanten Moderationen ein. Neben den traditionellen Militärmärschen kamen im ersten Teil vor allem bekannte Filmmusiken zu Gehör.

Nach der Pause spielte das Musikkorps dann wie entfesselt los. Nach dem bekannten Phil Collins Klassiker "Against all odds", in dem in einer hinreißenden Orchesterfassung das Solosaxophon brillierte, steigerten sich die Musiker bei einem Quincy Jones Medley immer mehr. Pop, Rock, Hip Hop - all' das zelebrierte das erstklassige Orchester äußerst druck- und schwungvoll, sehr zur Freude der begeisterten Zuhörer. Keine Grenzen kannte der Beifall nach dem Evergreen "Just a Gigolo", in dem sich Hauptfeldwebel Markus Lenhardt als grandioser Sänger präsentierte. Klar, dass das Heroldsberger Publikum Zugaben forderte und natürlich auch bekam.

Besonders erfreulich - das Heeresmusikkorps 12 verzichtete bei dem Benefizkonzert auf eine Gage. Lions Club Präsident Klaus-Peter Päuser wird deshalb in Kürze den größten Teil der Einnahmen aus Karten- und Getränkeverkauf zugunsten Heroldsberger Projekte überreichen können.