Ein Lift für Klara

Ein Lift für KlaraErfolgreiche Krapfenaktion des Lions-Clubs hilft
 
Das hatten sich die Organisatoren vom Lions Club Eckental-Heroldsberg nicht träumen lassen: der erste sogenannte "Krapfen-Kracher" endete mit fast 11.000 gelieferten Krapfen und einem entsprechend großen finanziellen Erfolg. Zur Erinnerung: am 11.11. des vergangenen Jahres, pünktlich zum offiziellen Beginn der Faschings-Saison, lieferten Mitglieder des örtlichen Lions Clubs Krapfen an die Teilnehmer der Krapfen-Aktion aus. Für 1 Euro pro Krapfen bestellten viele Gewerbetreibende, Behörden und auch Privatleute die süßen Leckereien, um damit Kunden, Gästen und Besuchern Freude zu bereiten. Von jedem verkauften und gelieferten Krapfen waren 50 Prozent für einen guten Zweck bestimmt. Darüberhinaus haben einige Unternehmen und auch Privatleute nennenswerte Beträge gespendet wie beispielsweise der Eckentaler Stammtisch "Wou hie - Dou noh".
 
Der Krapfen-Kracher 2013 stand unter dem Motto: "Ein Lift für Klara". Die Siebenjährige wohnt mit ihren Eltern in Eschenau und leidet an einem extrem seltenen Gendefekt. Ihre Entwicklung ist dadurch stark eingeschränkt; sie wird voraussichtlich ihr Leben lang auf dem Stand eines Kleinkindes bleiben. Sitzen, laufen, greifen, selbstständig essen wird sie nicht lernen können. Liebevoll kümmern sich die Eltern  um Klara, auch wenn die Rund-um-die-Uhr-Betreuung häufig sehr anstrengend ist. Etwas Entlastung im Alltag verspricht dabei zukünftig ein Rollstuhllift, den der Lions Club aus dem Erlös der Krapfenaktion spendet. Glücklich und mit einem herzlichen Dankeschön an alle Krapfenbesteller und den Lions Club nahm die Familie die Spende entgegen.
 

 
Foto: Der Präsident des Lions Club Eckental-Heroldsberg, Peter Waibel (re.), übergab die Spende an Klaras Mutter (li.), die sich mit und für ihre Tochter darüber freute.