Friedensplakat-Wettbewerb

Lions Plakatwettbewerb im Eckentaler RathausSeit einigen Jahren organisieren die Lions Clubs einen internationalen Friedensplakat-Wettbewerb. Etwa 350.000 Kinder und Jugendliche nehmen jährlich daran teil. In mehreren Wettbewerbsrunden werden die besten Plakate auf lokaler, regionaler, nationaler und schließlich internationaler Ebene ausgezeichnet. Hauptgewinn ist eine Einladung zusammen mit den Eltern zum Tag der Lions bei den Vereinten Nationen in New York.

Am Friedensplakatwettbewerb 2008/2009 hat sich auch der örtliche Lions Club Eckental-Heroldsberg beteiligt. Kunsterzieher Werner Bloß stellte das Thema in seinen Klassen der 6. und 7. Jahrgangsstufe vor und die Schülerinnen und Schüler sprühten geradezu vor kreativen Einfällen. Vor einigen Tagen trat die Jury (bestehend aus Dr. Dietrich Käferlein, Klaus Buchholz, Hans Fister, Andreas Unbehaun (alle Lions-Club), Direktor Friedrich Arnet und Kunstpädagoge Werner Bloß) zusammen, um aus den vielen guten Arbeiten diejenige auszuwählen, die in die nächste Wettbewerbsrunde geschickt werden sollte.

 

Die besten Bilder wurden in der Aula des Gymnasiums vorgestellt und das Siegerwerk gekürt. Die zwölfjährige Kristin Binder überzeugte die Jury mit ihrem Bild, das sich gegen Rasissmus und für ein friedliches Zusammenleben aller Nationen einsetzt.

Eine Auswahl der besten Bilder war bis Mitte Februar im Rathaus Eckental öffentlich ausgestellt.